2016 – Ein etwas verspäteter Rückblick ^^‘

Ja, ihr kennt das mittlerweile schon von mir: Diese Pausen, in denen hier nichts passiert. Ich selbst wollte eigentlich wieder viel regelmäßiger schreiben, aber so ist das nun mal im Leben: Manchmal kommt etwas dazwischen. 😉 Der Dezember war bei mir – wie bei vielen – angefüllt mit Weihnachtsfeiern, Geschenke basteln, nähen und besorgen, Zeit mit lieben Menschen verbringen, einfach mal über den Weihnachtsmarkt schlendern, … Mein Höhepunkt war, die Feiertage bei und mit meiner Familie verbringen zu können. Wir haben geschmaust, gelacht, geredet, gespielt und uns umarmt, was auf die Entfernung ja doch immer etwas schwieriger ist.

Silvester habe ich dann krank auf der Couch in Marburg verbracht und mir und meinem Körper einfach eine Woche Zeit gelassen, um wieder gesund zu werden. In der Zeit habe ich das letzte Jahr mal Revue passieren lassen. Vor etwa einem Jahr habe ich diesen Blog erstellt. Äääh im Januar vor einem Jahr. Zunächst eher widerstrebend, letztlich aber der Hartnäckigkeit meiner Freunde (Chris! *hust*) nachgebend, habe ich mich daran gewagt. Ich könnte euch jetzt erzählen, wie klein und wenig besucht meine Seite ist, dass ich manchmal nicht weiß, ob ich etwas schreiben soll, weil es uninteressant für euch sein könnte, …

Halt die Klappe, Jasmin!

Bluse6

Wo soll ich bloß anfangen? Wahnsinn, wie viele Dinge in so ein Jahr passen! Nachdem ich Ende 2015 das erste mal Kleidungsschnitte probenähen durfte, war 2016 wirklich angefüllt mit vielen Probenähprojekten. Ich habe vor einem Jahr nicht daran geglaubt. Niemals. Aber gehofft habe ich natürlich. Warum? Weil Probenähen dürfen für mich bedeutet, dass dem Gegenüber mein Stil gefällt, meine Bilder, meine Komposition, dass ich das gewisse Etwas habe, meine Bewerbung gut war, … Es ist ein Lob für mich. Ganz einfach. Außerdem bin ich experimentierfreudig. Ich probiere gerne neue Sachen aus, lasse die Dinge auf mich zukommen. Und ich unterstütze gerne Schnittmusterersteller, die mich überzeugen, deren Schnitt oder Stil mir gefällt, die sympathisch wirken. Ja, das ganze läuft auch umgekehrt: Wenn ich mich bewerbe, ist das auch ein Kompliment an den Ausschreiber. 😀 Mal ganz abgesehen davon sind Probenähgruppen im Idealfall einfach etwas völlig anderes als die riesigen Nähgruppen. Es ist eine überschaubare Zahl Menschen, wir haben alle das gleiche Ziel, können uns viel besser gegenseitig unterstützen und helfen, die Kommunikation ist da, man bekommt und gibt Feedback zu Umsetzung, Fotos und Technik. Man lacht oder verzweifelt zusammen, baut sich gegenseitig wieder auf und lernt voneinander. Genug dazu! Ich merke, da kommt gerade ein kleiner Wasserfall aus mir heraus. ^^‘

Bluse1

Meine ersten Male letztes Jahr? Ich habe mit einer Overlock genäht und mit einem Plotter gearbeitet. Ich habe eine Bluse mit Knopfleiste und eine JEANS genäht, ich habe einen Pulli und eine Tasche bestickt, ich habe mit Falzgummi und elastischem Schrägband gearbeitet, Jersey und Cord vernäht, Jeansknöpfe angebracht und mich an (dunkel)roten Lippenstift getraut. Ich habe teilbare Reißverschlüsse benutzt und in Hosen und Röcke Reißverschlüsse eingesetzt, fühle mich mittlerweile noch wohler vor der Kamera und habe entdeckt, dass Turtleneck gar nicht so schlecht an mir aussieht, genauso wie Croptops.

Ich bin mit einigen Bildern als Titel oder Beispiel von Ebooks in Shops zu sehen und Teil des Stammteams von PiexSu geworden. Und ich habe neue Freunde gefunden. Besonders zwei Mädels (Finnewurm und Selfnäht by Geraldine), die ich beim Probenähen kennengelernt habe, mag ich nicht mehr missen, denn wir schreiben uns jeden Tag.

Bluse11

Und was habe ich 2017 vor? Mehr wagen, mehr Stoffschätze anschneiden, ein wenig mehr Farbe und Muster wagen(?), weniger Kleidung kaufen und mehr selbst nähen. Da stehen vor allem Hosen auf meiner Liste. Den Plotter weiter testen und mich noch weiter im Besticken versuchen. Außerdem steht schon lange eine Collegejacke und ein paar schicke Leggings zu meinen Longpullis und -Shirts auf meiner Wunschliste. Und diverse andere Dinge. *kicher* Ich wünsche mir endlich ein kleines Logo. 😛 Das wäre cool. Und vielleicht noch ein paar mehr Klicks für meinen Blog und die Facebook-Seite. Man soll seine Ziele ja immer hoch genug stecken, oder?

Noch ein wenig wichtiger ist mir jedoch, dass ich dieses Jahr mit der Uni fertig werde, vielleicht mal nicht ins Krankenhaus muss oder lange krank bin, einen Job finde, der mich glücklich macht, umziehe und meinen Langohren so mehr Platz bieten kann (und mir fürs Nähen :P). Ich möchte etwas mehr Struktur im Alltag und wieder gesünder essen, denn ich esse gerne gesund, es bleibt nur durch Zeitmangel manchmal etwas auf der Strecke.

Was habt ihr letztes Jahr zum ersten mal gemacht?

Bluse2

Die Bilder zeigen im übrigen die erwähnte erste Bluse. Der Schnitt heißt „Nameless Bluse“ und ist von Sewera. Den Stoff habe ich bei Alles für Selbermacher gekauft. Jeans-Chambray in Uni und als Kombistoff selbigen mit Pfeilen. (Vielen Dank für die Hilfe bei der Wahl des farblich ganz genau passenden Kombistoffes! ❤ ) Wundervoll auf der Haut, aber bei Minustemperaturen nicht warm. So viel kann ich euch aus Erfahrung sagen. 😛

Verlinkt bei Rums.

Advertisements

5 Gedanken zu “2016 – Ein etwas verspäteter Rückblick ^^‘

    1. Vielen lieben Dank! 🙂 Ja, Probenähen kann eine menge Spaß machen. Natürlich habe ich auch schon ganz unangenehme Sachen über solche Gruppen gehört. Ich habe da wohl ganz viel Glück gehabt bislang! ❤ Einziges "Manko" ist der Zeitdruck. 😛 Aber das gehört dazu und man weiß es ja schon vorher. Ich drücke dir die Daumen, dass du auch mal auserkoren wirst.

      Gefällt 1 Person

  1. Eine schöne Bluse hast du dir da genäht! Da hat sich ja viel getan in einem Jahr. Ich wünsche dir natürlich, dass du auch dieses Jahr all das verwirklichen kannst, was du dir vorgenommen hast 🙂
    Viele Grüße,
    Pia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s