Ein Drache kommt selten allein.

Es regnet, der Himmel ist grau und eigentlich möchte man sich nur auf der Couch einmummeln. Zum Glück habe ich den vergangenen Donnerstag noch mal gennutzt. Das Wetter war wunderschön! Sonnenschein überall, nahezu trocken und ein leichter Wind. Da wir sowieso neues Heu holen mussten, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und meine jüngsten Nähergebnisse eingepackt. Und wir haben eine wunderschöne Stelle zum Fotografieren aufgetan. Auch wenn das schöne Plätzchen relativ nah an einer Landstraße liegt, habe ich total Lust im Frühling dort noch mal ein paar andere Sachen abzulichten und gleich mit einem Picknick zu verbinden.

Sonne tanken
Umsetzung und Fotografie: ich. Schnittmuster: „SchlappohrDrache Lotta“ von MonstaBella.

Ich habe ja gleich gesagt, dass ich von diesen Drachen noch mehr nähen muss. ^^‘ Abgesehen davon, dass ich noch einige Farbkombinationen unbedingt ausprobieren will, wollte ich auch mal die Version als Plüschtier machen. Und ich bin verliebt! ❤

Grüner Plüschdrache
Umsetzung und Fotografie: ich. Schnittmuster: „SchlappohrDrache Lotta“ von MonstaBella.

Der Plüschi wird mich auf keinen Fall verlassen! Mir fällt es zwar meist schwer, genähte Sachen zu verschenken, aber ich mache es auch gerne, wenn ich weiß, dass sich mein Gegenüber darüber freut. Und jetzt habe ich zumindest wieder zwei Geschenke in der Hinterhand (wenn ich mich denn durchringen kann 😉 ).

Gemeinsam die Sonne genießen
Umsetzung und Fotografie: ich. Schnittmuster: „SchlappohrDrache Lotta“ von MonstaBella.

Ich hoffe, dass MonstaBella auch noch eine Schlappohr-Version als Plüschi erarbeitet. Die Hängeohren sind einfach mein Favorit!

Advertisements

3 Gedanken zu “Ein Drache kommt selten allein.

  1. Oh wie süüüß! ❤
    Was für Material hast du hier verwendet?
    Ich hab mir den Schnitt fürs Schnuffeltuch und fürs Plüschtier von Drache Felix gestern gekauft und bin ganz heiß drauf, endlich loszulegen mit dem Nähen. Aber bin mir wegen des Materials noch unsicher…

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe einfach Fleece genommen. Der lässt sich super verarbeiten, gerade wenn man vielleicht noch nicht so viele Plüschis genäht hat. Ansonsten ist Minky, Microfleece, Teddyplüsch und Nicky auch möglich. Das ist alles eine Frage der Vorlieben und wie viel Erfahrung man hat oder machen möchte. ^^ Du kannst auch Baumwollwebware nehmen. Oder Frottee für das Schnuffeltuch. Meine Schnuffeltuch Felixe werden nicht als solche genutzt, deswegen habe ich da auch Fleece verwendet. 🙂 Wenn du noch irgendwelche Fragen hast oder Hilfe brauchst, darfsst du dich gerne melden! Oder du schaust in der Nähgruppe zu Monstabella-Schnitten auf Facebook vorbei.

      Oh und es gibt eine ganz schöne Übersicht bei cholyknight, wenn du kein Problem mit Englisch hast.
      https://cholyknight.com/2016/03/11/plush-sewing-choosing-fabric/
      und
      https://cholyknight.com/2016/03/24/working-with-fleece-and-minky/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s